Stille Wasser sind tief…

Liebe Leser,

sobald Sie sich einen Stubentiger geholt haben und der damit verbundene Urlaub zu Ende ist und der Alltagsstress beginnt, merken viele von Ihnen, dass Ihre Samtpfote noch einen weiteren tierischen Freund benötigt.
Katzen galten im Volksmund immer als Einzelgänger, doch neuste Erkenntnisse zeigen ganz genau, dass dem nicht so ist. Katzen sind Gruppentiere und brauchen mehr als nur die menschliche Gesellschaft.
Nachdem Sie für sich entschieden haben, einen zweiten Tiger zu holen, stellt sich nun die nächste und oft schwierige Frage: Welche Katze passt zu meiner?
Dies ist eine berechtigte Frage, denn je nach Charakter braucht die Katze einen passenden Gegenpart. Eine sehr anhängliche Katze, die gerne im Mittelpunkt steht, sollte vielleicht keinen tierischen Freund haben, der genauso viel Aufmerksamkeit möchte. Es ist natürlich auch eine Sympathiefrage.

Wir möchten Ihnen eine Lösung zeigen, die Sie vielleicht noch nicht in Betracht gezogen haben:
Unsere Erfahrungen haben uns gezeigt, dass meist zurückhaltende und schüchterne Katzen die perfekten Zweitkatzen sind. Sie konzentrieren sich eher weniger auf den Menschen und fixieren sich mehr auf die andere Katze. Sie sagen sich vielleicht jetzt: „Ja, das ist ja schön und gut, aber ich möchte gerne zwei Schmusetiger haben, die gerne zu mir kommen.“
Die unterschätzte, schüchterne Katze lernt von Ihrer Katze und beobachtet ganz genau die Beziehung zwischen Mensch und Katze. Die schüchternen Katzen haben uns schon oft verblüfft und sind nach ihrem Auszug meist gar nicht mehr wiederzuerkennen. Es dauert natürlich seine Zeit, aber das Warten wird sich lohnen. In dieser Kombination gewinnen Sie zwei Katzen, die sich untereinander meistens verstehen und sich nicht um Sie streiten. Sie können ruhigen Gewissens arbeiten und Unternehmungen nachgehen, während Ihre Stubentiger sich miteinander beschäftigen.
Wir haben bereits eine sehr talentierte Beobachterin bei uns auf einer Pflegestelle:
Sie heißt Siri und ist eine sehr lernwillige Kätzin. Sie beobachtet unsere mutigeren Katzen ganz genau dabei, wie sie mit uns Menschen umgehen. Dadurch wird Siri auch mutiger und macht schon Einiges nach. Damit Siri sich mehr traut, ist ein eigenes Zuhause einfach geeigneter für sie. Dort hat sie die selben Personen und die selbe Katze um sich, damit sie besser lernt und ihre Angst verliert. Bei uns auf unseren Pflegestellen ist es etwas schwieriger, da hier natürlich Katzen kommen und gehen. Wir versuchen, jeder Katze die selbe Aufmerksamkeit zu geben, was aber viel Zeit in Anspruch nimmt und leichter gesagt ist als getan.

Geben Sie unseren schüchternen Katzen eine Chance!
Wenn die Chemie passt und sie „der Neuen“ mit Geduld und Einfühlungsvermögen begegnen, dann wird sie sich nach und nach zu einer zutraulichen Katze entwickeln, die Ihnen diese Chance mit viel Liebe und Dankbarkeit zurückzahlt.
Unsere Siri, wie auch alle anderen Katzen, ist bei Abgabe entwurmt, geimpft, kastriert und gechipt.
Bei Interesse melden Sie sich unter: 0151-50876872 oder 03843-681327.

Ihr Tierschutzverein Güstrow

About

Categories: Archiv