Schau nicht so traurig, Linus!

Liebe LeserInnen,

wir brauchen Ihre Hilfe. So langsam geht es uns an die Substanz und wir halten das nicht mehr lange
aus. Nur einer von Ihnen kann uns helfen.
Wovon wir reden?
Vom tieftraurigen, herzzerreißenden Blick unseres kleinen Linus! Der ungefähr ein Jahr alte Kater kam im Juli letzten Jahres mit seinen drei Geschwistern und seiner Mutter durch eine Einfangaktion zu uns. Vorher hatten sie wild in einer Scheune gelebt. Während seine Geschwister Mia und Mio schnell Vertrauen zu uns aufbauten, waren Linus und sein
Bruder Lennox zurückhaltender. Mittlerweile ist nur noch Linus bei uns. Seine Geschwister sind alle glücklich vermittelt und haben sich wunderbar bei ihren neuen Familien entwickelt.
Der junge Kater ist ein friedlicher Geselle, der am liebsten alles von einer erhöhten Position aus beobachtet. Mit seinen Artgenossen kommt er gut zurecht. Nur mit uns Menschen ist er bisher noch nicht so recht warm geworden. Da er sich lieber zurückzieht, wenn ihm etwas nicht geheuer ist, wird er leider immer wieder übersehen und sein Blick wird gefühlt immer trauriger.
Wir wünschen uns, dass ihn einfühlsame, erfahrene Menschen entdecken, die Linus die Zuneigung und Geduld entgegenbringen, die er benötigt, um den Menschen kennen zu lernen und Vertrauen zu fassen. Ein Katzenkumpel sollte bereits vorhanden sein oder mit ihm gemeinsam ins neue Zuhause ziehen, damit er sich an diesem orientieren kann. Bei seinem Einzug ist er auch bereits vorbildlich entwurmt, geimpft, gechipt und kastriert. Wenn Linus‘ trauriger Blick Sie direkt ins Herz getroffen hat, dann helfen Sie uns, einen glücklichen Kater aus ihm zu machen! Geben Sie ihm die Chance zu erkennen, dass es unter uns Menschen doch ein paar knorke Exemplare gibt, mit denen man prima kuscheln kann. Wenn Sie Linus kennen lernen möchten, melden Sie sich gern unter: 0151 – 508 768 72.

Ihr Tierschutzverein Güstrow

About

Categories: Archiv