Lottis Schicksal ist kein Einzelfall

Liebe Leser,

unsere Lotti ist gerade einmal anderthalb Jahre alt und doch hat sie bereits so viel Schlimmes im Leben erlebt. Sie kam aus schlechter Haltung und wurde vom Veterinäramt beschlagnahmt.
Dann fand sie den Weg zu uns. Hoch trächtig zog sie ins Katzenhaus ein und bekam ihre Kitten. Aufgrund ihres sehr jungen Alters war sie völlig überfordert mit der Situation. Dazu kam ihr schlechter Allgemeinzustand. Ihre Kitten waren leider zu schwach und gingen kurze Zeit später über die Regenbogenbrücke. Wir können uns gar nicht vorstellen, wie sehr Lottis Vertrauen in die Menschen erschüttert worden sein muss und welchen Schmerz der Verlust ihrer Kitten ihr bereitet hat.
Eine Zeit lang zog sie sich zurück und wir respektierten ihren Wunsch nach Ruhe. Mittlerweile hat Lotti sich von den Strapazen erholt und zeigt uns ihre anschmiegsame Seite, fasst wieder Vertrauen. Sie möchte viel schmusen und sehnt sich nach Aufmerksamkeit. Bei zu viel Trubel zieht sie sich aber zurück. Wir sind uns sicher, dass die junge Kätzin in einem eigenen, liebevollen Zuhause aufblühen wird und suchen daher ein neues Heim, wo sie nach der Eingewöhnung vielleicht die Chance auf Freigang hat. Sie eignet sich auch als Zweitkatze, wobei natürlich die Sympathie entscheidet.
Bei ihrem Einzug ist sie geimpft, gechipt, entwurmt und kastriert.
Wenn Sie unserer süßen Lotti helfen wollen, die Schatten der Vergangenheit hinter sich zu lassen und ihr neues Leben in vollen Zügen zu genießen, melden Sie sich unter:
0151-50876872 oder 03843-681327.

Ihr Tierschutzverein Güstrow

About

Categories: Archiv