Helfende Hände gesucht und gefunden!

Liebe Tierfreunde,

da lässt man einmal über Nacht den Computer an und dann passiert das Unerwartete!
Wir wissen bis heute noch nicht wer und wie (haben jedoch Maskottchen Mieze stark im Verdacht), aber Ende März starteten unsere Schützlinge einen Aufruf, um helfende Hände und Unterstützung im Katzenhaus für uns zu organisieren.
Die Resonanz war so positiv, dass wir euch jetzt davon berichten möchten! 
Aus all den Bewerbern konnten wir vier dauerhafte Helfer gewinnen, wovon drei auch unserem Verein beigetreten sind. Unsere vier „Neuen“ sind noch etwas schüchtern, sodass es gar nicht so einfach war, wenigstens einen für ein Interview zu gewinnen.
Doch unser neues Mitglied Olli erklärte sich bereit. Als wir Ollis Anschreiben lasen, hatten wir gleich ein gutes Gefühl, denn wer so viel Herzblut allein nur in einen Text legt, der ist nicht nur halbherzig bei der Sache dabei:

„Hallo Senta, Lona, Barry und all ihr anderen Samtpfoten,

Ich bin Oli(ver), 46 Jahre alt und lebe nur einen Katzensprung entfernt in Rostock. Durch mein „Rentner-Trio“ bin ich nicht nur über lange Jahre auf spielen und kuscheln erzogen worden, sondern kann auch sehr geschickt mit Bürste, Kamm und Schaufelchen umgehen. Die letzten Jahre hat das Trio meine Gattin und mich dabei nicht nur mit spielen + Sonnenschein, sondern auch mit einigen Wehwehchen, einer Spondiose sowie einer Diabetes auf Trab gehalten, so dass auch keine Berührungsängste bestehen, sollte es euch Samtpfoten einmal nicht so gut gehen. (…) Ich bin an eurem Hilferuf „Helfende Hände gesucht“ hängen geblieben.(…) Auch wenn ich euch alle am liebsten mit nach Hause nehmen möchte, muss ich auch den Wunsch meiner Gattin respektieren, erst mal keine neue Fellnase einziehen zu lassen. Daher ist euer Angebot „sauber machen + kuscheln“ wie ein Gewinn für beide Seite. Gerne möchte ich mich daher bei euch Samtpfoten als „Helfende Hand“ bewerben. Ich habe (entgegen meiner Gattin) jedes Wochenende und an Feiertagen frei und freue mich sehr, diese Zeit vielleicht bald mit euch zu teilen. (…) Mit der Weiterleitung an die Zweibeiner in eurem Verein macht ihr mir eine wirkliche Freude.“

Wir kontaktierten Olli und waren uns schnell einig: Das passt mit uns.
Seitdem kommt er (und immer öfters auch seine Frau) jeden Samstag aus Rostock zu uns und „schmeißt den Laden“.
Olli bringt nicht nur viel Katzenerfahrung und Einfühlsamkeit mit, nein, als Mann kann er uns auch bei schweren oder handwerklichen Aufgaben rund ums Haus helfen. Er selbst sagt, Mitte der Woche steigt immer die Vorfreude auf den Samstagsdienst und das positive Gefühl hält bis Mitte der kommenden Woche und dann wächst wieder die Vorfreude. Er ist so begeistert mitzuerleben, wie von Woche zu Woche die schüchternen Tiere an Vertrauen gewinnen, und freut sich, die Tiere zu versorgen und etwas Sinnvolles in seiner Freizeit anzufangen.

Olli, seine Frau und unsere anderen neuen Helfer sind alle eine wahre Bereicherung für uns, den Verein und die Auffangstation. Wir möchten uns an dieser Stelle von Herzen für ihr ehrenamtliches Engagement bedanken!
Auch allen anderen Interessenten und Bewerbern möchten wir unseren Dank aussprechen, denn die Bereitschaft, seine Freizeit dem Wohl unserer Schützlinge zu widmen, ist nicht selbstverständlich.
Dank der neuen tatkräftigen Unterstützung läuft die Versorgung unserer Samtpfoten nun noch etwas runder und entlastet andere Mitglieder, die bisher sehr viel stärker eingespannt waren.
Nichtsdestotrotz freuen wir uns weiterhin auf Anfragen für Helfer und Kuschelpaten, die uns zur Hand gehen wollen, denn wie heißt es so schön:
Je mehr, desto besser!

Und jetzt führen wir mit Mieze noch ein Gespräch über die Computernutzung durch gewisse Maskottchen…

Euer Tierschutzverein Güstrow

About